030 93664584  Marzahner Promenade 42 > Mo-Fr: 11-17 Uhr "Reserve & Collect"

Schaufensterausstellung zum Masterplan

Schaufensterausstellung zum Masterplan
Georg Knorr Park Teilgebiet Ost

Auf der Suche nach leeren und geeigneten Schaufenstern wurde die Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG aus Berlin beim Stadtteilzentrum in der Marzahner Promenade fündig. Dieses hatte gerade die neuen Räumlichkeiten in der MP 37 übernommen, um dort ein Repair-Café einzurichten. Wegen der Lockdown-Geschichten ist damit aber keine Eile.

So befindet sich dort jetzt eine Schaufensterausstellung, die über das Bebauungsplanverfahren XXI-22-2 Georg Knorr Park - Teilgebiet Ost umfassend informiert. Die Bürgerinnen und Bürger sollen damit die Möglichkeit erhalten, sich über den Verfahrensstand zu informieren und ihren Kommentar und ihre Meinung einbringen. Für Letzteres steht vor der Einrichtung ein Ständer mit A-4-Fragebögen und einem Briefkasten, in den die ausgefüllten Bögen eingeworfen werden können.Die Spiegelung der blitzblankgeputzten Schaufensterscheiben macht es etwas schwierig, die vielen Texte auf den großflächigen Plakaten dahinter zu entziffern.

Das ist aber nicht so schlimm., denn begleitend zur Schaufensterausstellung wird ein digitales Beteiligungsformat auf mein.berlin angelegt. Mittels eines QR-Codes auf dem Einladungs- und Informationsflyer sowie in der Schaufensterausstellung, werden die Bürger*innen eingeladen, sich im digitalen Beteiligungsformat einzubringen und vertiefende Information auf der Projektseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen einzusehen. Es werden ca. 5.000 Einladungs-.und Informationsflyer in den benachbarten Haushalten verteilt.

Schaufensterausstellung

Knorr-Park Modell hinter Glas

Mitmachen, ausfüllen, abgeben

Mehr Wohnungen

Darum geht es: Das Gebiet des Georg-Knorr-Parks Teilgebiet Ost liegt im Bezirk Marzahn-Hellersdorf in unmittelbarer Nachbarschaft zum S-Bahnhof Marzahn sowie dem Stadtteilzentrum Marzahner Promenade.

Die etwa 11 Hektar große Fläche war bei Einleitung des Bebauungsplanverfahrens vorrangig gewerblich genutzt, wies aber auch einige ungenutzte Flächen und leerstehende Gebäude auf. Sie gehört aufgrund ihrer idealen Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr zu den wenigen Flächen mit großem Wohnungs- und Gewerbebaupotential. Dadurch kommt dem Gebiet, das von der Georg-Knorr-Straße und dem Wiesenburger Weg erschlossen wird, eine besondere stadtentwicklungspolitische Bedeutung zu.

Vorgesehen ist eine gemischte Nutzung aus Wohnbebauung mit etwa 1000 Wohnungen, 370 studentischen Apartments sowie wohnverträglicher gewerblicher Nutzfläche. Mindestens 50 Prozent der Wohnungen werden öffentlich gefördert sein und einen Mietpreis von 6,50 EUR/m² haben. Das Vorhaben wird durch die Laborgh Investment GmbH umgesetzt und im Anschluss zu 100% von der landeseigenen HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH übernommen.

Die Schaufensterausstellung geht bis 22. Mai 21, mehr Informationen hier mein.berlin.de

__________________________________

Der Beitrag wurde übernommen von:
marzahner-promenade.berlin
(Marzahner Promenaden Initiative)

Die Initiative MPromI (Marzahner Promenaden Initiative) entstand Anfang 2020 aus dem Promenadenfrühstück und besteht derzeit aus 3 Personen: Lutz Nienerowski (Sprecher), Uta Baranovskyy (Redaktion Internetseite), Holger Scheibig (Promenaden Management). MPromi hat sich zum Ziel gesetzt, die Marzahner Promenade mit gezielten Maßnahmen zu beleben und aufzuwerten. Das erste Projekt der Initiative ist der Aufbau und die Pflege dieser Webseite.

Ansprechpartner nach außen ist der von der degewo finanzierte Promenaden Manager Holger Scheibig.
Er ist erreichbar unter 015777 – 583800 und scheibig@conceptfabrik.de


Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen